Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Das Architektenbüro Petersen, Pörksen, Partner hat anhand der u. s. Präsentation verschiedene Varianten für den Neubau der Regionalschule und der Fassadensanierung des Gymnasiums vorgestellt. Nach der Bewertung des Architektenbüros Petersen, Pörksen, Partner wird die Umsetzung der Variante 2 (Neubau einer 2-zügigen Regionalschule / gemeinsamer Fachklassentrakt Regionalschule und Gymnasium im Gebäude Neubau Regionalschule; Abbruch des bisherigen Fachtraktes im Gymnasium) empfohlen.


Präsentation Petersen, Pörksen, Partner



BZ vom 01.11.2013

NR vom 01.11.2013


BZ vom 07.11.2013




zurück