Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Die Ratsversammlung berät sich über die Schülerzahlenentwicklung und beschließt, dass die bisher erfolgte Planung zum Neubau der Regionalschule zunächst ausgesetzt wird. Stattdessen wird die Verwaltung beauftragt, zu untersuchen, welche Synergieeffekte am Bildungszentrum durch eine gemeinsame Raumnutzung der beiden Schulen erreicht werden können, ob statt der Fassadensanierung ein Neubau einzelner Fachtrakte des jetzigen Bildungszentrums günstiger ist und ob es möglich ist, eine 2-zügige Schule in den jetzigen Räumen der Boje-Regionalschule unterzubringen. Abschließend soll noch dargestellt werden, welche Nachnutzungen sich aufgrund von Umzügen aus anderen Gebäuden für die städtischen Einrichtungen ergeben und welche geschätzten Kosten dafür zu erwarten sind.


BZ vom 29.08.2013

BZ vom 04.09.2013




zurück